Tipps für Deine Suche nach einer Altbauwohnung

Kaum ein Wohnobjekt ist so mit Charme verbunden, wie der vor dem zweiten Weltkrieg errichtete Altbau. Große Flügeltüren, Holzböden, Deckenbalken und vielleicht sogar ein wenig Stuck – in Österreich wird dieser Bautyp oftmals mit Romantik und Luxus in Verbindung gebracht. Doch gerade bei älteren Wohneinheiten kann es aufgrund des Alters und einer fehlenden Sanierung, zu Problemen kommen. Wir haben Tipps für dich gesammelt, um deinen Umzug in einen Altbau so angenehm wie möglich zu gestalten.

Inserate prüfen

Meist geben Inserate des Wohnungsmarktes Aufschluss darüber, in welcher Verfassung sich eine Immobilie befindet. Werden Phrasen wie “kuschelig”, “gemütlich” oder “Heimwerker-Traum” in der Anzeige verwendet, kannst du davon ausgehen, dass es einen Haken gibt. Meist handelt es sich bei einer als gemütlich betitelten Wohnungen um ein sehr kleines Objekt. Ein sogenannter Handwerker-Traum oder Immobilie mit Potential zeigt an, dass es anscheinend einige Mängel in der Wohnung gibt, die behoben werden müssen - Hinterholz 8 lässt grüßen. Gerade bei der Suche nach der idealen Altbauwohnung, solltest du die Inserate aufmerksam durchlesen und auf Anzeigen achten, die besonders viel Information über das Objekt preisgeben, und nicht nur mit leeren Floskeln um sich werfen.

Augen auf bei der Wohnungsbesichtigung

Hast du eine Wohnung gefunden, die nach deinem Geschmack ist, dann ist es Zeit für Schritt 2: die Wohnungsbesichtigung. Hier solltest du mit besonders aufmerksamem Blick durch deine potentiellen zukünftigen 4-Wände schreiten und viele Fragen stellen, denn auf Makel wird in Immobilienanzeigen nicht besonders gerne eingegangen. Je nachdem, wann der Altbau errichtet wurde, gilt es auf einige Merkmale zu achten. Gleich zu Beginn empfiehlt es sich herauszufinden, ob und wann eine Sanierung stattgefunden hat. Deckenbalken in Altbauten könnten beispielsweise mittlerweile aus marodem oder schimmeligem Holz bestehen. Eine Badezimmersanierung könnte sich auch als Herausforderung herausstellen, da die Abflüsse oftmals noch aus alten Bleirohren bestehen und nicht über die notwendigen Winkel für einen optimalen Abfluss des Wassers verfügen könnten. Auch die Elektrik sollte unter die Lupe genommen werden, denn es kann unter Umständen passieren, dass es lediglich eine einzelne Steckdose pro Raum für die Stromversorgung gibt. Befinden sich bereits Möbel in der Wohnung, gilt es abzuklären, ob eine Miete dafür verlangt oder von Vormieter*Innen eine Ablöse verlangt wird und ob es aufgrund der Lage einen Zuschlag geben könnte.

Miete prüfen lassen

Du hast dich in eine Altbauwohnung verliebt, aber das Gefühl, dass der von dir gezahlte Mietzins nicht dem Wert deiner Wohnung entspricht? Da geht es bestimmt nicht nur dir so, denn in Österreich wird für 9 von 10 Altbauwohnungen zu viel Miete verlangt. Und das obwohl die zulässige Höchstmiete sogar im Mietrechtsgesetz geregelt ist. Genau aus diesem Grund wurde FaireMiete gegründet, um Mieter*Innen dabei zu helfen, einen angemessenen Preis für die Miete zahlen zu können. Lage, sowie möglich vorhandene Einrichtungsgegenstände (also Möbel, die nicht essentiell für eine Wohnungsausstattung sind), dürfen zwar in die Berechnung des Mietzinses miteinfließen, Vermieter*Innen dürfen jedoch nicht einfach einen Preis nach ihren persönlichen Vorstellungen festlegen. Auch wenn du bereits unterschrieben hast, kannst du dir in der Vergangenheit zu viel gezahlte Miete zurückholen. Hier kannst du übrigens schnell und einfach einen ersten Check durchführen, ob die von dir gezahlte monatliche Miete angemessen ist. Solltest du noch weitere Fragen haben, dann wende dich einfach telefonisch unter +43 676 3507500 oder schreib’ uns ein Mail mit deinen Anliegen an: info@fairesSpiel.at.

Diese Fragen werden uns häufig gestellt...

Was ist ein Altbau?

Als Altbau werden unter anderem Wohnobjekte bezeichnet, die vor dem zweiten Weltkrieg errichtet wurden.

Warum sind Altbau-Wohnungen so beliebt?

Altbau-Wohnungen haben einen ganz bestimmten Stil, der bei Mieter*Innen Nostalgie und Charme versprüht.

Wird für Altbau-Wohnungen eine zu hohe Miete berechnet?

Für 9 von 10 Altbauwohnungen wird zu viel Miete verlangt. faireMiete.at hilft dir, deinen Mietzins auf ein faires Level zu drücken.

Woher weiß ich, ob ich zu viel Miete zahle?

Auf faireMiete.at kannst du schnell und einfach einen Check durchführen, ob die von dir gezahlte Miete über ein faires Niveau verfügt.

Worauf muss ich bei Immobilienanzeigen achten?

Bei Immobilienanzeigen gilt es darauf zu achten, dass besonders viele handfeste Details über die Wohnung vorhanden sind. Floskeln wie “Handwerkertraum”, “Wohnung mit Potential” oder “gemütlichem Flair” sind mit Vorsicht zu genießen.

Worauf muss ich bei einer Wohnungsbesichtigung im Altbau achten?

Bei einer Wohnungsbesichtigung im Altbau ist auf den Zustand der Wohnung zu achten. Es empfiehlt sich bereits im Vorhinein Fragen zu eventuellen Umbau- bzw. Sanierungsarbeiten, sowie Zustand der Elektrik, Wasserversorgung und Heizung parat zu haben.

Kann ich einen Altbau einfach sanieren?

Ein Altbau kann niemals schnell oder kostengünstig saniert werden, sollten nicht schon im Vorhinein Modernisierungsarbeiten durchgeführt worden sein.

Muss ich für Möbel in meiner Altbauwohnung Miete zahlen?

Ja, für Möbel, die nicht zur Standardausstattung einer Altbauwohnung gehören, wie eine Couch beispielsweise, darf von Vermieter*Innen eine Miete verlangt werden. Dies muss jedoch vertraglich festgehalten werden. Das Team von faireMiete.at kann dich dabei unterstützen, herauszufinden, ob die zu zahlende Möbelmiete gerechtfertigt ist.