faireMiete.at
Freunde werben FreundeAnrufenE-Mail

Zahlst Du zu viel Miete?

Hole dir jetzt deine faireMiete – ohne Kosten und Risiko

Beispiele, um eine faire Miete im Altbau zu berechnen.

Kurzzusammenfassung: In diesem Artikel erklären wir Mietern und Vermietern welche Miete im Altbau verrechnet werden darf und zeigen Ihnen die Berechnung in verschiedenen Beispielen auf. Gerne können Sie auf http://fairemiete.at eine kostenlose Berechnung Ihres fairen Mietzinses durchführen bzw. Ihren Mietvertrag für eine kostenlose Überprüfung an info@fairemiete.at übermitteln. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen im Anschluss gerne auch für eine persönliche Besprechung zum Thema Miete zur Verfügung.

Die Mietzinsberechnung

Wie schon in einem unserer früheren Artikel (wie wird eine faire Miete im Altbau berechnet - https://fairemiete.at/wissen/mietpreisberechnung) beschrieben, wollen wir nun konkrete Beispiele für die Berechnung einer fairen Miete im Altbau nennen. Bevor wir auf die konkreten Beispiele eingehen, wollen wir Ihnen nochmals einige wichtige Eckpunkte für die Berechnung einer fairen Miete zeigen.

Berechnung

Welche Faktoren sind für die Berechnung der fairen Miete im Altbau besonders wichtig?

Der zulässige Mietzins berechnet sich ausgehend von einem landesweit festgelegten Grundbetrag. Für jede der oben genannten Dinge steht ein Zu- oder Abschlag zu. Aus der Gesamtheit dieser Angaben wird dann die faire Miete berechnet. Die faire Miete stellt die maximal zulässige Miete dar, eine niedrigere Miete kann allerdings jedenfalls vereinbart werden. Der brutto Mietzins setzt sich damit aus Richtwertzins der Wohnung, den Betriebskostensatz und der Umsatzsteuer zusammen.

Folgende Beispiele sind erfunden und sollen nur zur Illustration dienen:

Bitte beachten Sie, dass jeder Fall von den Gerichten im Einzelfall bewertet wird und daher speziell die Höhe des Lagezuschlages oder einzelnen Zu- und Abschlägen stark variieren kann.

1. Beispiel

Die Umstände zu unserem ersten Beispiel:

2. Beispiel

Die Fakten zu unserem zweiten Beispiel:

3. Beispiel

Die Fakten zu unserem dritten Beispiel:

Bei den oben genannten Fällen hat es sich nur um erfundene Beispiele gehandelt, die Ihnen zur Illustration dienen sollen. Wie bereits oben ausgeführt, wird die zulässige Miete auch stets im Einzelfall festgesetzt und haben wir für unsere Berechnung uns vorliegenden Erwartungswerte verwendet.

In unseren kommenden Artikeln erhalten Sie nähere Informationen zu den interessanten Themen rund um eine faire Miete wie insbesondere zur richtigen Betriebskostenbe- und abrechnung sowie zu Befristungsmöglichkeit von Mietverträgen.

Wir hoffen Sie konnten viele neue Informationen erhalten, sowie bestehendes Wissen verfestigen. Wie immer sind wir auf Ihr Feedback unter info@fairemiete.at gespannt, sowie jederzeit bereit Sie bei der Überprüfung ihres Mietvertrages unter http://fairemiete.at zu beraten. Vertrauen Sie uns und lasse Sie uns, unsere Arbeit machen damit Sie Zeit für die Wesentlichen Dinge im Leben haben.

Beste Grüße Ihr faireMiete-Team